Wein „Schlossblick“

2022-02-16T14:34:57+01:00

Die zertifizierten 4 Schlossblick-Weine wachsen auf dem um 1900 angelegen Weinberg in Pirna. Angebaut werden hier Dornfelder (rot), Spätburgunder (rose), Goldriesling (weiß) und Müller Thurgau (weiß). Die Weine sind prinzipiell trocken ausgebaut (2013) und spiegeln die Besonderheit des Pirnaer Weinberges wieder. Die Reben haben ein Alter von ca. 20 Jahren. Goldriesling ist sächsische Besonderheit, eine Rebsorte die ausschließlich bei uns in Sachsen noch an- und ausgebaut wird. Der Müller Thurgau ist ein klassischer trockener Wein zum Essen. Der Spätburgunder ist eine trockene Variante eines Rose-Weines, die dennoch sehr fruchtig daher kommt. Der Dornfelder ist ein klassisch trockener Wein, besonders gut in Kombination mit Käse geeignet.

Weinbau Wolfgang Winn

2021-10-28T11:25:21+02:00

Es ist seine Leidenschaft, seine zweite Liebe und sein liebgewonnenes Hobby: für Wolfgang Winn ist der Weinanbau seit 1996 in der freien Natur das, was für andere das Schrauben an Autos in der Garage ist. Seit einigen Jahren bewirtschaftet er nun auch den Weinberg Schlossblick in Pirna. Auf gut 3.400 qm Rebfläche stehen Goldriesling, Müller-Thurgau, Spätburgunder, etwas Dornfelder und seit Neuestem auch guter Rotedel. Guten Rat holt sich der Hobbywinzer immer wieder von seinem Freund und Vorpächter Heinz Zisler. Gemeinsam mit dem 76-jährigen schlendert Wolfgang Winn dann durch den Weinberg und prüft Qualität und Menge. Angelegt wurde der Weinberg 1899 vom Farbenfabrikanten Walter Reppe. Der lies dafür kurzerhand einen eigenen Steinbruch errichten, damit er die Steillage anlegen konnte. Danach verfiel der Weinberg und erst als 1980 Dorfschullehrer Heinz Zisler das Gelände übernahm und Reben pflanzte, erblühte der Weinberg oberhalb der Elbe wieder. Damit dies auch so bleibt, verbringt Wolfgang Winn, der im echten Leben Personalentwickler in der Wirtschaft ist, viel Zeit hier oben. Und die viele Arbeit lohnt sich immer mehr. Wolfgang Winn konnte im vergangenen Jahr so viel ernten, dass er insgesamt 800 Flaschen seines traditionell sächsisch trockenen Weines in die Flasche brachte, von denen übrigens keine mehr zu haben ist. Trotz des langen harten Winters, der Nässe zur Flut und dem guten, aber leider zu kurzem Sommer erwartet Winn, dass er in diesem Jahr gut 1.300 Flaschen erzeugen kann. Und er ist schon jetzt etwas besonderes: ein Pirna Unikat. Zu jedem guten Weingut gehört natürlich auch eine Besenwirtschaft. So auch am Schlossblick.
(Quelle PTV)

Weinbau Wolfgang Winn
Grüner Weg 44
01796 Pirna

www.winzer-winn.de

Tresterbrand

2022-02-16T14:36:16+01:00

Vom Weinhandel Winn stammt der sogenannte »Tresterbrand«, für welchen die Traubentrester vom Pirnaer Weinberg Schlossblick genutzt werden. Es kommen ausschließlich die eigenen ausgepressten Trauben – versetzt mit Hefe und Wasser – zum Einsatz. So werden die Aromastoffe aus dem Trester durch eine Vergärung noch besser herausgelöst. Gebrannt wird der Tresterbrand dann in der Spezialitätenbrennerei Gerhard Büchner in Teutschental. Der fertige Trester mit 43 vol% kommt zurück nach Pirna, wo er abgefüllt und mit einem Etikett versehen wird. Weinkenner und Weinliebhaber werden ihn sicher zu schätzen wissen.

»Der Tresterbrand wird aus den Traubentrestern des Pirnaer Weinbergs Schlossblick hergestellt, also aus regionalen Ressourcen. Wir empfehlen den Tresterbrand nach gutem Essen sowie in gemütlicher Runde.«

Nach oben